Neues Jahr, neues Glück.
Für die Liebhaber der virtuellen Kampfkünste bedeutet das: Neues Jahr, neue Events.
Doch bevor wir das neue Jahr einleiten, schauen wir uns das vergangene Jahr an.

Nachdem der DaUltimateCrushing in den letzten Jahren einen Ausnahmespieler namens Tokido aus Japan gewinnen konnte, fiel der DUC im Januar 2014 bedauernswerterweise aus. Darauf folge das Frühjahrs- und Sommerloch, in dem Fighting Games Events in Deutschland eher seltener anzutreffen sind. Das mag vielleicht daran liegen, dass sich Sonnenschein und Zocken eher schlecht vertragen.

Street Fighter IV Gott Tokido verzweifelt an deutschen Spielern

Street Fighter IV Gott Tokidobeisst sich an deutschen Spielern die Zähne aus

Dieser Regel hatte sich der Fight Club NRW regelmäßig widersetzt. Doch auch letztes Jahr war von einem FC NRW nichts in Sicht. Die Spieler, die es nach großen Events dürstet werden langsam unruhig und nachdem der FFM Rumble trotz (oder vielleicht aufgrund) seines Ausnahmeerfolges im Vorjahr nicht angekündigt wurde, schien es wie ein Dolchstoß in die Herzen aller Gamer. Doch trotz der Ausfälle der Zugpferde deutscher Turniere gab das Jahr 2014  anderen Events die Gelegenheit sich zu etablieren.Neben dem Brawl One in Hamburg, konnten auch der Hessen Crash in Frankfurt und der Bayern Brawl in München Spieler auf sich aufmerksam machen.

Umso erfreulicher die Nachricht zu Beginn des neuen Jahres, als die beiden letzteren für den März und April neue Events ankündigten und zeigten, dass sie im neuen Jahr noch hungriger sind nach Schweiß, Tränen, Hype und jeder Menge Salz. Da der Hessen Crash mittlerweile in die 9te Runde geht, wollen wir uns die Anfänge dieses Events genauer unter die Lupe nehmen.

Dazu hat Jan, aka [NFB]Sinjul, Folgendes zu sagen:

Wie hat alles angfangen?

Der erste Hessen Crash fand in meiner Heimatstadt, Rotenburg an der Fulda, im April 2010 statt. Gespielt wurden Tekken 6, King of Fighters 2002 Unlimited Match, Melty Blood Actress Again, Super Street Fighter 2 Turbo und Guilty Gear Accent Core. Grund für das Event war, dass zu diesem Zeitpunkt durch den Rummel um Street Fighter IV (Vanilla) fast nur noch SF4 only Events in Deutschland organisiert wurden. Die nächsten paar Jahre fand das Event auch weiterhin ohne Street Fighter IV statt und zog schließlich nach Frankfurt um. Inzwischen ist es aber selbst bei Street Fighter IV so, dass eigentlich nur noch die alteingesessenen Spieler übrig sind. Man kennt sich und daher stellt die insgesamt gesunkene Spielerzahl kein Problem mehr da. Früher hätte es platztechnisch schon Probleme gegeben und es gab ja genug Angebote für Street Fighter IV Spieler.

Was macht den Hessen Crash aus?

Ich denke den Hessen Crash macht die lockere Atmosphäre aus. Man kann spielen was man will und man hat keinen großen Druck während des Turniers, da man die Turniere eher zum Spaß austrägt. Dadurch hat man eben auch viel Zeit, mit anderen Leuten zu reden oder Spiele auszuprobieren. Es ist also wie ein großes Zusammenkommen zum Spaß haben, anstatt Geld oder Preise in den Vordergrund zu stellen. Dadurch fühlen sich Anfänger hoffentlich weniger abgeschreckt zu erscheinen und Leute können auch einfach spontan vorbeischauen um sich ein Fighting Game Event anzusehen. Wer die deutsche Fighting Game Szene in allen Facetten kennenlernen will, der ist auf dem Hessen Crash richtig.

Hessen Crash #9 Infos und Anmeldung
Hessen Crash #8 Feedback

Hessen-Crash-8

Hessen Crash #8 Mystery Game Turnier: Organisator Jan ganz rechts

Während Fighting Game Enthusiasten auf dem Hessen Crash die Gelegenheit bekommen frei von Turnierdruck alle unterschiedlichen Games zu spielen und sich ausschließlich auf Casuals zu konzentrieren, steht Matthias, aka PrinnyDood, mit dem Dreamolition Derby sowie jeder Menge Kreativität in den Startlöchern und gibt uns einen Vorgeschmack auf seine Ziele für die deutsche Eventkultur:

Wie hat alles angefangen?

Das DreamolitionDerby ist der Nachfolger der Münchner Casual Session Bayern Brawl. Der Brawl wurde von mir organisiert, um der Flaute an FG-Events in Bayern ein Ende zu setzen. Viele aus der ehemaligen Münchner FGC haben hier viel geredet. Aber letztendlich war es mal Zeit, die Kiste in die Hand zu nehmen: Location gemietet, Spieler eingeladen und das erste Treffen war schon direkt gut besucht.

In jedem darauf folgendem Jahr habe ich immer mehr versucht die FG-Kultur in München zu fördern. Sei es durch das Anbieten von Stations auf Anime-Conventions, um neue Gesichter für das Genre zu begeistern oder der jährliche BayernBrawl. Januar 2013 habe ich dann zusammen mit Jessica (Nyappy) ArcadeDreamsMunich gegründet. Wir haben angefangen mit privaten Geldmitteln unser Arsenal für Events auszubauen. Es wurden Konsolen, lagfreie LCDs und Arcade-Sticks gekauft.
Der BayernBrawl3 war das erste Event unter dem Schirm von ArcadeDreams.

Langsam hatten sich in München auch mehrere einzelne Gruppen aus Fighting Games-Interessierten gebildet, für die AracdeDreams zwar der gemeinsame Nenner war, aber sonst keine Berührungspunkte hatten. Zum einen gab es Spieler aus meinem direkten Freundeskreis, aber auch Neulinge aus der Anime-Szene, die sich mit Begeisterung auf jeder Convention vor die Stations gesetzt haben und teilweise nur wegen uns auf die verschiedenen Veranstaltungen gekommen sind.

Schon länger war es mein Wunsch eine Art „Dojo“ zu haben, in dem Spieler sich regelmäßig treffen und ihr Hobby ausleben können.

März 2014 war es dann endlich so weit. In Kooperation mit dem VideospielKulturVerein wurden wir Teil ihres 2-wöchigen Videospiel-Events GamesLounge. Die MunichFightNight war geboren. Kurz darauf wurden die ersten Ranking Battles gestartet. Die Community wuchs. Sowohl in Zahl, als auch an Können. Es war klar, dass der BayernBrawl4 sich abheben musste. Wir entschieden uns den Schritt vom reinen Casual-Treffen zu einem voll ausgefleischtem Turnier zu machen.

Doch das war uns nicht genug. Wir wollten das deutsche Turnier-Meta aufbrechen. Den Leuten mehr bieten. Dinge die sie wollen – aber noch nicht wissen das sie diese wollen. Hierfür haben wir uns ein Beispiel an den großen US-Turnieren genommen und frische Eindrücke von der EvolutionChampionshipSeries2014 direkt verarbeitet.

Es war uns klar, dass wir mit einigen Entscheidungen der deutschen Spielerschaft auf den Fuß treten werden. Denn was der Deutsche nicht kennt, probiert er nicht. So wurde zum Beispiel ein Turnierstart am Freitag mit Top 8 am Folgetag erst mit negativer Einstellung aufgenommen. Glücklicherweise haben wir an unserem Plan fest gehalten; der Bayern Brawl 4 schlug bombig ein und ebnete den Weg für das Dreamolition Derby. Wir wollten durch Änderung des Namens nicht nur einen Neuanfang symbolisieren, sondern auch die lokale Assoziation aus der Bezeichnung nehmen, da das Event nun wesentlich mehr ist als ein Treffen für bayrische FG-Spieler.

Was macht das Dreamolition Derby aus?

Der Schlüsselpunkt des DreamolitonDerby ist, dass es nicht nur ein Turnier ist, wie man es sonst aus der deutschen Szene kennt. Es ist ein Fighting Game Event. Wenn man sich in einem Main Game nicht für die Top 8 qualifiziert bleibt einem mehr als nur Casuals zu spielen. Es werden besondere Side-Events geboten. Selbst für Spieler die vielleicht nicht das meiste Können mitbringen. So gab es auf dem Bayern Brawl 
4 zum Beispiel diverse Auktionsturniere oder die Möglichkeit mit „Dream Dollars“ durch Dinge wie Side-Bets und Money Matches Spielgeld anzusammeln und diese am Ende gegen Preis einzutauschen.

Außerdem wollten wir fördern, dass Teilnehmer Lust haben sich die Matches die passieren anzusehen. Aus diesem Grund haben wir alles daran gelegt die Show auf der Bühne so attraktiv wie möglich zu gestalten.

Das Ziel ist klar: Den Spielern und Zuschauern das bestmögliche Event zu geben, dass in unserer Macht steht. Wir wollen das jeder am Ende nach Hause fährt – erledigt, aber glücklich – und es kaum erwarten kann bis wir das nächste Turnier ankündigen. Die deutsche FGC braucht Hype und mehr als „nur“ ein Turnier. Und wir hoffen dass wir euch genau das bieten können.

Dreamolition Derby Infos und Anmeldung
Bayern Brawl 4 Feedback

Arcade Dreams

Arcade Dreams Munich präsentieren sich auch beim Hessen Crash

Während sich bei den Online-Abgeneigten die Vorfreude steigert und die Urlaubstage schneller verschwinden als man planen kann, sollte man sich nicht allzu lange Zeit lassen.

Denn der VirtualDojo Vienna hat bereits im Vorjahr den VanDammage|8.1 – Pound of Flesh für den 19.02.2015 angekündigt. Wer bisher unentschlossen war ob er die Reise ins Nachbarland wagen sollte, den könnten die garantierten 500€ für den Erstplatzierten in USF4 überreden.

Wie wir sehen, ist das Jahr schon im ersten Quartal vollgepackt mit erstklassigen Casual- und Turniermöglichgkeiten.

Während für Manchen hier schon die Urlaubsplanung nach Luft ringt, so hat das Jahr erst angefangen. Nicht nur, dass die gesamte 2D Fight Gamer Fraktion in Deutschland auf einen FFM Rumble 2015 hofft, so verziehen sich die dunklen Wolken aus NRW und eine Perle der SF4-Events lässt einen Hoffnung durchschimmern. Hierzu Lars, aka Dash:

Luigi (Padau) und ich planen in jedem Fall wieder ein großes, umfassendes Projekt in 2015 für NRW. Der Ort steht noch nicht fest, dürfte aber einigen Leuten bekannt sein – mehr wird noch nicht verraten! Und mit umfassend meinen wir NICHT nur USF4!

 

Road2Evo_Cologne_2012_098

Fight Club NRW 2012: Nachwuchsförderung

 

Interessant wurde das kommende Jahr unter anderem auch durch den Release von Guilty Gear Xrd, welches bereits als Maingame beim Dreamolition Derby aufgeführt ist. Großes Potential liegt in diesem gerade einem Monat alten Fighting Game.

Somit hat das Jahr 2015 erst begonnen und schnürt große Erwartungen. Und meiner Meinung nach, werden diese Erwartung sogar übertroffen. Damit an alle Spieler und Organisatoren:

Auf ein erfolgreiches und eventlastiges Jahr!